Die Kachelofenheitzung

Ein Ofen mit Wasserwärmetauscher

Durch eine Kombination mit Wassertechnik kann die entstehende Energie zum einen Teil als Warmluft und Strahlungswärme abgegeben werden, der andere Energieanteil erhitzt Wasser in einem Wärmetauscher. Durch Pumpendruck gelangt dieses in einen Pufferspeicher und erwärmt das Heizungs- und Brauchwasser.

Elektronische Abbrandsteuerung

Die elektronische Abbrandsteuerung dient der automatischen Verbrennungsluftzufuhr und hat sich seit vielen Jahren im Kachelofenbereich bewährt. Nicht nachgestellte Verbrennungsluft durch den Ofennutzer kann zum Beispiel zu unvollständiger Verbrennung, hohem Holzbedarf, einer verrußten Scheibe oder Geruchsbelästigung führen.

Damit dies nicht passiert, wurde die elektronische Abbrandsteuerung entwickelt. Ausgestattet mit optischen und akustischen Signalen warnt sie rechtzeitig vor Bedienungsfehlern, die beim Heizen eines Kachelofens entstehen können.