Schornsteine - Abgasanlagen

Schornstein und Abgasanlage sind senkrechte Konstruktionen zur Abführung von Abgas oder Abluft nach außen, damit diese nicht in den Wohnbereich dringen. Gleichzeitig ist den Räumen, in denen das Feuer brennt, Frischluft zuzuführen.
Wegen der sicherheitsrelevanten Funktion in häuslichen Feuerstätten (Rußbrandgefahr, Kohlenmonoxidvergiftung) ist fachkompetente und objektbezogenen Beratung von größter Bedeutung.

Edelstahlschornsteinsysteme (DW-DW/FU)

Neuerungen in der Heiztechnik erfordern angepasste Abgassysteme. Zur Schornsteinsanierung und für den Schornsteinbau werden meistens die Werkstoffe Keramik und Edelstahl angeboten.

Edelstahl in den Materialqualitäten 1.4571 und 1.4404 ist heute der Werkstoff für den Schornstein und die Schornsteinsanierung schlechthin. An Edelstahlabgasanlagen können (je nach Zulassung) alle Arten von Feuerstätten angeschlossen werden. Im Gegensatz zu anderen Werkstoffen lassen sich aus Edelstahl bei Bedarf auch Sonderteile fertigen.

Vorteile des Edelstahlsystems sind: Gutes Preis-Leistungsverhältnis, hohe Materialgüte und geringer Platzbedarf. Spezielle Bauteile wie Drehbögen oder flexible Rohre sowie das geringe Eigengewicht erleichtern die Montage. Als doppelwandige Edelstahlsysteme (DW-DW/FU) werden sie auch gerne als Außenschornstein mit einfachem statischen Nachweis als gestalterisches Element eingesetzt. FU steht für die Feuchteunempfindlichkeit dieses Edelstahlsystems.

DW-DW/FU ist TÜV-geprüft, güteüberwacht und zertifiziert nach DIN/ISO 9001.

Schornstein und Abgasleitung sind baurechtlich abnahmepflichtig. Die Überprüfung und Abnahme eerfolgt in Deutschland durch den Schornsteinfegermeister.